© weinfranz.at
Mitbrüder am Gang 2020

Zeitzeuge der Ewigkeit

Das Stift Herzogenburg ist ein römisch-katholisches Kloster der Augustiner-Chorherren. Im unteren Traisental wirkt es als spirituelles und gemeinschaftliches Zentrum.

Das Haus steht Menschen offen, es gibt viele Begegnungen: Die großen Gottesdienste des Kirchenjahres werden besonders gestaltet und von vielen mitgefeiert. 

Tausende Touristen besuchen unser Stift Jahr für Jahr. Hinter all dem steht die Gemeinschaft der Chorherren von Herzogenburg mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Auf dieser Seite bekommen Sie Einblick in viele Bereiche des Stiftes: Termine, Neuigkeiten und vieles mehr…

header_fruehling_2023

Blitzlichter

Das Stift als ein lebendiges Haus, unmittelbar in der Stadt Herzogenburg, ist immer ein Ort der Begegnung gewesen. Eindrücke aus dem Leben im und mit dem Stift, sozusagen Blitzlichter, die die verschiedenen Aspekte unseres Lebens beleuchten, zeugen von diesem gelebten Miteinander.

© Hans Kopitz

„Lamentationes“ – Barockmusik zur Fastenzeit

Berichte

Am Samstag, 24. Februar 2024 gab es in der Stiftskirche ein Konzert von besonderer Qualität: Acht höchst professionelle Musikerinnen und Musiker widmeten sich dem Thema der „Lamentationes“ – also den Klageliedern aus dem Buch des Propheten Jeremia.

© Hiwa Naghshi, Erzdiözese Salzburg

Trauer um Alt-Erzbischof Kothgasser

Berichte
Das Stift Herzogenburg trauert um den emeritierten Erzbischof von Salzburg, Dr. Alois Kothgasser. Einige Punkte seines Lebens und Wirkens verbanden ihn mit unserem Haus: Im Jahr 2009 hat er unseren nunmehrigen Propst Petrus zum Priester geweiht. Dies war möglich geworden, nachdem Petrus in seiner Studienzeit in Salzburg gute Kontakte zu Alois Kothgasser gepflegt hatte.

Newsletter

Möchten Sie mit dem Stift Herzogenburg in Kontakt bleiben? Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.