Aktuelle Informationen zum Corona-Virus und den Gottesdiensten

Diese Seite wurde am 13. November 2020 aktualisiert.

Allgemeine Informationen

Um Ansteckungen mit dem Corona-Virus zu vermeiden, bitten wir Sie, Folgendes zu beachten:

  • Beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie während des gesamten Gottesdienstes muss ein ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  • Bitte nutzen Sie die zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel.
  • Um den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m zu gewährleisten, sind Sitzplätze markiert. Wir bitten Sie, diese Markierung zu beachten. Personen, die in einem Haushalt zusammenleben, dürfen mit geringerem Abstand nebeneinander sitzen. Eine Höchstzahl an möglichen Besuchern ist derzeit nicht vorgeschrieben, ergibt sich aber aus den Abstandsregeln mit ca. 80 Personen.
  • Wie überall gilt die Regel, keine Hände zu schütteln, auch nicht zum Friedensgruß.
  • Es wird die Handkommunion derzeit mit Nachdruck empfohlen. Achten Sie gerade beim Kommuniongang bitte besonders auf den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Da die Opfersammlung in der gewohnten Form nicht gestattet ist, bitten wir Sie, Ihr Opfergeld in das Körbchen vor dem Kircheneingang zu geben. Ein herzliches „Vergelt’s Gott!“ dafür.

Die Monatsmessen müssen derzeit leider entfallen, die Gottesdienste im Martinsheim werden nur mit den Bewohnerinnen und Bewohnern gefeiert. Ebenso sind alle weiteren pfarrlichen Veranstaltungen, wie Klub am Montag und Club 60 bzw. Jungschar- und Ministrantenstunden oder Sakramentenvorbereitungen derzeit ausgesetzt.

Alle Informationen zu den Weihnachtsgottesdiensten finden Sie auf

www.stift-herzogenburg.at/weihnachten

© Stift Herzogenburg

Die Stiftskirche als Ort des Gebetes

© Stift Herzogenburg
© Stift Herzogenburg

Die Kirche ist ein Ort des Gebetes und bleibt dies auch weiterhin! Deshalb sind Stiftskirche und Pfarrkirchen wie gewohnt geöffnet.

  • Kommen Sie in die Stiftskirche zum persönlichen Gebet!
  • Beim Opferkerzenständer liegt ein Buch auf, in das Sie Ihre Anliegen eintragen können. Wir nehmen diese gerne in unser Gebet auf.
  • Sie können uns Ihre Gebetsanliegen auch via E-Mail an gebetsanliegen@stift-herzogenburg.at mitteilen.
  • Die Seelsorger der Pfarre Herzogenburg erreichen Sie unter der Telefonnummer 0676 / 8266 529 31.
    Die Seelsorger in den stiftlichen Pfarren sind wie gewohnt über ihre Diensthandys erreichbar.
  • Von 13. März bis 15. Mai haben Mitbrüder tägliche Impulse verfasst und Predigten als Video aufgezeichnet. Diese können Sie hier nachlesen bzw. nachhören: www.stift-herzogenburg.at/gedanken

Weitere Angebote

© Stift Herzogenburg
© Stift Herzogenburg

Bitte teilen Sie diese Informationen auch mit Menschen, die über keinen Internetzugang verfügen!

Es ist uns ein Anliegen, die Sorgen der Gläubigen ernst zu nehmen und den Vorgaben der Behörden zu entsprechen. Gleichzeitig ersuchen wir darum, keine übertriebene Ängstlichkeit aufkommen zu lassen. Bitte zeigen Sie Eigenverantwortung durch die Befolgung der behördlichen Empfehlungen (Händewaschen etc.).

Wir bitten Sie um Ihr persönliches Gebet für alle Kranken und besonders auch für alle, die im Gesundheitsbereich tätig sind und sich derzeit in besonderem Maß für unsere Gesellschaft einsetzen. Gott segne Sie und uns alle in diesen herausfordernden Zeiten!

Propst Petrus, Pfarrer Mauritius und die Mitbrüder des Stiftes Herzogenburg

Die alte Version dieser Seite finden Sie hier: www.stift-herzogenburg.at/corona-maerz2020

COVID-19-Infektion im Stift Herzogenburg im Oktober 2020

6. November 2020, 10.00 Uhr

Propst Petrus wurde aus dem Krankenhaus entlassen und ist wieder gesund. Seine Quarantäne wurde aufgehoben.

Wir danken allen, die uns in diesen Tagen im Gebet begleitet haben!

30. Oktober 2020, 15.00 Uhr

Neue Informationen zur COVID-19-Infektion im Stift Herzogenburg:

  • Propst Petrus konnte das Krankenhaus verlassen und ist wieder im Stift. Es geht ihm gut, aber er muss noch bis auf weiteres in Zimmerquarantäne bleiben.
  • Alle weiteren Mitbrüder wurden negativ auf das Coronavirus getestet und haben ihre Quarantäne beendet. Die seelsorgliche Betreuung in unseren Pfarren ist daher wie gewohnt gewährleistet.

25. Oktober 2020, 19.00 Uhr

Neue Informationen zur COVID-19-Infektion im Stift Herzogenburg:

  • Propst Petrus befindet sich für einige Tage stationär im Krankenhaus. Es handelt sich dabei um keine Akutmaßnahme, sondern dieser Aufenthalt wurde von den Ärzten empfohlen, um langfristigen Schäden an Lunge und Atemwegen vorzubeugen.
  • Propst Petrus befindet sich aber wie auch in den letzten Tagen auf dem Weg der Besserung und benötigt weder Beatmung noch sonstige intensivmedizinische Betreuung.
  • Alle weiteren Mitbrüder wurden negativ auf das Coronavirus getestet und haben ihre Quarantäne beendet. Die seelsorgliche Betreuung in unseren Pfarren ist daher wie gewohnt gewährleistet.

Mit diesen Informationen setzen wir unsere offene Kommunikation zu diesem Thema fort, auch wenn das immer eine sensible Gratwanderung zwischen Öffentlichkeit und Privatsphäre bedeutet. Wir bitten aber gerade deshalb besonders darum, von persönlicher Kontaktaufnahme zu Propst Petrus abzusehen. Für ihn steht die Erholung im Vordergrund und das Beantworten von Telefonaten und Chatnachrichten kostet viel Kraft!

21. Oktober 2020, 14.30 Uhr

Die Entwicklung verläuft gut:

  • Propst Petrus geht es weiterhin den Umständen entsprechend gut. Er hat das, was man typischerweise einen „leichten Verlauf“ nennt.
  • Alle anderen Mitbrüder wurden getestet. Es konnte keine weitere COVID-19-Infektion festgestellt werden.
  • Die behördlich verordnete Quarantäne für die Mitbrüder bleibt weiterhin aufrecht und endet am Samstag, den 24. Oktober 2020, bzw. bei manchen bereits am Freitag, den 23. Oktober.
  • Die Heimatprimiz von H. Stephanus am Samstag, den 24. Oktober 2020 wurde abgesagt.
  • Die Stiftsprimiz von H. Stephanus am Montag, den 26. Oktober 2020 findet statt. Eine Teilnahme ist wie auch ursprünglich schon geplant nur für geladene Gäste, die sich angemeldet haben, möglich.
  • Die Gottesdienste in den Stiftspfarren finden am kommenden Sonntag wieder „normal“ statt. (Die Vorabendmesse in Radlberg entfällt.)
  • Der Führungsbetrieb bleibt eingestellt und beginnt wieder am 27. März 2021.

Ein abschließender Hinweis: Die Infektionskette ist nicht klar. Dies herauszufinden ist Aufgabe der Behörde und wir bitten, von Spekulationen Abstand zu nehmen. Propst Petrus war in diesen Tagen weder in Kontakt zur Schule noch zum Pfarrgemeinderat!

20. Oktober 2020, 16.15 Uhr

Nachdem am Wochenende eine COVID-19-Infektion im Stift bekannt wurde, können wir nun folgendes Update geben:

  • Propst Petrus geht es weiterhin den Umständen entsprechend gut. Er hat das, was man typischerweise einen „leichten Verlauf“ nennt. Alle weiteren Mitbrüder zeigen weiterhin keine Symptome.
  • Ein Großteil der Mitbrüder hat bereits die Ergebnisse des COVID-19-Tests erhalten. Diese sind alle negativ. Die Absonderungsbescheide bleiben trotzdem aufrecht und gelten bis Freitag, bzw. Samstag.
  • Die Heimatprimiz von H. Stephanus am Samstag, den 24. Oktober 2020 wurde abgesagt.
  • Die Stiftsprimiz von H. Stephanus am Montag, den 26. Oktober 2020 findet statt. Eine Teilnahme ist wie auch ursprünglich schon geplant nur für geladene Gäste, die sich angemeldet haben, möglich.
  • Ob und in welcher Form die Gottesdienste am kommenden Wochenende stattfinden werden, sollte sich bis Donnerstag oder Freitag klären und wird an dieser Stelle bekannt gegeben.
  • Alle Stiftsführungen sind abgesagt.
  • Alle weiteren Schritte hängen von den restlichen Testergebnissen ab und werden an dieser Stelle bekannt gegeben.

Ein abschließender Hinweis: Die Infektionskette ist nicht klar. Dies herauszufinden ist Aufgabe der Behörde und wir bitten, von Spekulationen Abstand zu nehmen. Propst Petrus war in diesen Tagen weder in Kontakt zur Schule noch zum Pfarrgemeinderat!

19. Oktober 2020, 14.00 Uhr

Nachdem am Wochenende eine COVID-19-Infektion im Stift bekannt wurde, können wir nun folgendes Update geben:

  • Propst Petrus geht es weiterhin den Umständen entsprechend gut. Er hat das, was man typischerweise einen „leichten Verlauf“ nennt. Alle weiteren Mitbrüder zeigen weiterhin keine Symptome.
  • Mittlerweile wurden alle Mitbrüder von der Bezirkshauptmannschaft St. Pölten Land kontaktiert und haben ihre Bescheide erhalten. Derzeit sieht es nicht danach aus, als würde „das ganze Stift“ unter Quarantäne gestellt werden, sondern lediglich jeder Mitbruder erhält ad personam die Aufforderung zur Absonderung und zur Durchführung eines COVID-19-Tests. Diese Ergebnisse werden in den nächsten Tagen vorliegen und alles weitere hängt davon ab.
  • Ob und in welcher Form die Gottesdienste am kommenden Wochenende stattfinden werden, sollte sich bis Donnerstag oder Freitag klären und wird an dieser Stelle bekannt gegeben.
  • Alle Stiftsführungen sind abgesagt.

Ein abschließender Hinweis: Die Infektionskette ist nicht klar. Dies herauszufinden ist Aufgabe der Behörde und wir bitten, von Spekulationen Abstand zu nehmen. Propst Petrus war in diesen Tagen weder in Kontakt zur Schule noch zum Pfarrgemeinderat!

17. Oktober 2020, 13.45 Uhr

Nachdem im Umfeld des Stiftes Herzogenburg mehrere Corona-Fälle bekannt wurden und ein Mitbruder des Stiftes im Zuge dessen als Kontaktperson der Kategorie 1 eingestuft wurde, ließ sich Propst Petrus beim Auftreten erster Krankheitssymptome (die allerdings zunächst noch auf eine Verkühlung hin deuteten) auf COVID-19 testen. Das Ergebnis des Schnelltestes war positiv.

Damit stehen ab sofort sämtliche Mitbrüder bis auf weiteres unter Quarantäne.

Dies hat folgende unmittelbare Auswirkungen im Stift bzw. in den Pfarren:

  • Die Firmungen der Stiftspfarren am Sonntag, den 18. Oktober 2020 werden abgesagt.
  • Die Firmung in Hollenburg am Sonntag, den 18. Oktober 2020 wird abgesagt.
  • Sämtliche Führungen im Stift sind bis auf weiteres abgesagt.
  • In der Pfarre Herzogenburg findet am Sonntag, den 18. Oktober 2020 um 8.00 Uhr eine Hl. Messe mit einem auswärtigen Priester (Pfr. Sepp Gaupmann) und um 18.30 Uhr ein Wortgottesdienst statt. Die Hl. Messe um 9.30 Uhr entfällt, ebenso wie die Hl. Messe im Martinsheim am Samstag, den 17. Oktober 2020.
  • In den Pfarre Inzersdorf findet am Sonntag, den 18. Oktober 2020  um 9.00 Uhr ein Wortgottesdienst statt.
  • In den Pfarren Hain und Statzendorf findet am Sonntag, den 18. Oktober 2020 um 9.00 Uhr eine Wortgottesfeier statt.
  • In der Filialkirche Radlberg entfällt die Vorabendmesse, am Sonntag findet um 9.30 Uhr eine Wortgottesfeier statt.
  • In der Pfarre Nussdorf findet am Sonntag, den 18. Oktober, um 8.45 Uhr eine Wortgottesfeier statt. Die Firmung in Hollenburg entfällt.
  • Für die Pfarre St. Andrä findet am Sonntag, den 18. Oktober kein Gottesdienst statt.

Bis jetzt zeigt kein weiterer Mitbruder des Stiftes Krankheitssymptome und auch bei Propst Petrus zeigt sich bisher kein schwerer Verlauf.

Menü