Auszeichnungen bei „Prima la musica“

Berichte

Beim diesjährigen Landeswettbewerb „Prima la musica“ in St. Pölten traten am 3. März 2020 unsere beiden jungen Organisten vor eine hochkarätige Jury.

Dabei bewiesen sie eindrucksvoll ihr Können: Stefan Haidinger erreichte einen ausgezeichneten Erfolg mit 98,5 von 100 Punkten. Daniel Freistetter erreichte ebenso einen ausgezeichneten Erfolg mit 99,25 Punkten – er ist damit auch Landessieger. Beide werden am Bundeswettbewerb in Feldkirch das Land Niederösterreich vertreten! Die Jury bestand aus namhaften Vertretern der Organistenzunft: Johannes Ebenbauer, Alfred Halbartschlager, Robert Lehrbaumer und Ines Schüttengruber bewerteten das Können der Kandidaten unter dem Vorsitz von Dorothea Draxler von der Volkskultur Niederösterreich. Über die Bewertung hinaus wurde das Gebotene auch eingehend besprochen, sodass für die Jungmusiker auch noch ein Lerneffekt gegeben war: Die Juroren vermochten, gute Tipps zu geben und die Motivation für das Fach weiter zu steigern!

Stolz war sowohl der Lehrer von Daniel Freistetter und Stefan Haidinger, unser Stiftsorganist Mag. Johannes Zimmerl, als auch Propst Petrus, der nach St. Pölten gefahren war, um den Wettbewerb zu hören und den beiden Kandidaten die Daumen zu drücken. Die hervorragende Prämierung ist eine große Leistung unserer Jungmusiker, die seit einigen Monaten die Nachfolge von Otto Klimek als zweite Stiftsorganisten in Herzogenburg erfüllen. Wir wünschen ihnen viel Freude auf dem weiteren Weg mit der Kirchenmusik!

 

 

Menü