Chorherrentag in Herzogenburg und Dürnstein

Berichte

Am Pfingstdienstag fand der traditionelle Chorherrentag der Österreichischen Augustiner-Chorherren statt. Bei diesem jährlichen Zusammentreffen übernahm dieses Mal das Stift Herzogenburg die Rolle des Gastgebers und konnte über 50 Mitbrüder aus ganz Österreich begrüßen. Der Tag begann mit einer gemeinsamen Eucharistiefeier, bei der Propst Petrus in seiner Predigt der Frage nach dem Sinn des priesterlichen Daseins nachging.

Nach einer Zeit des persönlichen Gesprächs und Austausches untereinander wurde im Augustinussaal das Mittagessen serviert. Generalabt Johann Holzinger aus dem Stift St. Florian in Oberösterreich wünschte in seiner Ansprache nicht nur Propst Petrus alles Gute für die Zukunft, sondern dankte auch Prälat Maximilian für dessen jahrzehntelange umsichtige Leitung des Hauses und seine Dienste in der Kongregation der Augustiner-Chorherren und der Österreichischen Superiorenkonferenz.

Abschließend besuchten die Augustiner-Chorherren noch das ehemalige Chorherrenstift Dürnstein und besichtigten die neue Ausstellung. Propst Petrus stellte das Konzept vor und stand für Fragen zur Verfügung. Nach einer gemeinsamen Vesper in der Krypta des Stiftes Dürnstein fand der Tag bei einer gemütlichen Heurigenjause seinen Abschluss.

2019-06-10 Predigt zum Chorherrentag   (77,6 KB)

Menü