Georgsfest und Dank an Prälat Maximilian

Berichte

Das diesjährige Fest unseres Stiftspatrons Georg stand besonders im Zeichen des Dankes an Prälat Maximilian, der vierzig Jahre lang das Stift Herzogenburg geleitet hatte.

Prälat Maximilian stand selbst dem Gottesdienst vor, zu dem neben der Gemeinschaft von Herzogenburg auch zahlreiche weitere Äbte und Vertreter der niederösterreichischen Stifte gekommen waren, so etwa Abt Georg aus dem Stift Melk und Abt Maximilian aus dem Stift Heiligenkreuz. Darüber hinaus war auch die Stiftskirche bis auf den letzten Platz gefüllt.

Bei seiner Predigt sprach dann auch Prälat Maximilian selbst Dankesworte aus und blickte zurück auf seine vierzigjährige Amtszeit als Propst von Herzogenburg. Namens der Gemeinschaft des Stiftes bedankte sich schließlich auch sein Nachfolger, Propst Petrus und lud alle Mitfeiernden zu einer Agape „ganz im Sinne von Prälat Maximilian“ – also zu Frankfurter und Debreziner – ein. Dies nutzten zahlreiche Besucher, um auch selbst ein paar Worte mit Prälat Maximilian zu wechseln, sodass das Fest bis in die späten Abendstunden dauerte.

Menü