H. Stephanus hat den Pastorallehrgang 2016/17 erfolgreich absolviert

Berichte

Am vergangenen Dienstag ging der Pastorallehrgang 2016/17 zu Ende. Die vier Priester bzw. Priesteramtskandidaten Christoph Hofstetter, P. Matthäus Kern, H. Stephanus Rützler und Pawel Przybysz holten sich den pastoralen Feinschliff. Weihbischof Anton Leichtfried und Ausbildungsleiter Gerhard Reitzinger freuen sich über neue, schwungvolle pastorale Mitarbeiter.

Der Pastorallehrgang soll als Begleitlehrgang zum Pastoraljahr, in dem die angehende Priester und Pastoralassistenten und -assistentinnen ihre ersten Erfahrungen in der Pfarre sammeln zum Einen mit der Struktur und dem Aufbau der Diözese St. Pölten vertraut machen und zum Anderen auch den Kontakt der angehenden pastoralen Mitarbeiter untereinander stärken. Aus diesem Grund gibt es während des gesamten Jahres wöchentliche Treffen zu verschiedenen Themen – und auch gemeinsame Ausflüge standen auf dem Programm.

Am Ende blieb – so H. Stephanus – die „spannende Erkenntnis, nicht allein auf dem Weg zu sein“ und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch über Pfarr- und Dekanatsgrenzen hinaus. Weihbischof Anton Leichtfried ermutigte die Teilnehmer, auch über den Kurs hinaus Kontakt zu halten und den Austausch untereinander – auch in Zeiten der besonderen Herausforderung – nicht zu kurz kommen zu lassen, um so eine tragfähige Basis für die weitere pastorale Arbeit zu schaffen. Mit diesem Hinweis und den besten Glückwünschen für das pastorale Wirken entließen Weihbischof Anton Leichtfried und Bischofsvikar Gerhard Reitzinger die Teilnehmer und wünschten ihnen alles Gute für die Zukunft im pastoralen Einsatz.

(Quelle: https://www.facebook.com/dioezese.stpoelten/photos/a.226986894041176.55391.226524850754047/1561002700639582)

Menü