Neues Holzjoch für die Pummerin

Berichte

Im Jahr 2019 hat die „Pummerin“ – die größte Glocke im Turm der Stiftskirche Herzogenburg – ihren 300. Geburtstag gefeiert. Das Geschenk zu diesem Jubiläum ließ aufgrund technischer Herausforderungen etwas auf sich warten, nun aber konnte die Montage gestartet werden.

Mehre Mitarbeiter der Firma Schauer & Sachs machten sich ab Montag, dem 22. September ans Werk und schließlich konnte das neue Glockenjoch mit einem großen Kran vom Kirchenplatz aus in die Glockenstube gehoben werden. In den nächsten Tagen erfolgt die Montage. Danach wird die Glocke justiert werden, weshalb auch manches notwendige „Probeläuten“ zu hören sein wird.

So kommt nun das Projekt „Hören Sie uns?!“ zu seinem Abschluss: Beim Kirchweihfest am 4. Oktober soll die Pummerin erstmals wieder offiziell läuten! Dieser Gottesdienst wird auf Radio Niederösterreich und allen ORF-Regionalradios live ab 10.00 Uhr aus der Stiftskirche übertragen, dabei wird auch die Glocke zu hören sein. Damit erklingt dieses bedeutende Instrument im ganzen Land und weit darüber hinaus.

Stift und Pfarre Herzogenburg danken allen, die das Projekt unterstützt und damit die Realisierung ermöglicht haben!

Im direkten Vergleich ist der Unterschied im Geläute der Pummerin deutlich hörbar:
Hier eine Aufnahme der Pummerin aus dem Jahr 2012 …
… und eine aktuelle Aufnahme vom Herbst 2020, bei der die Pummerin schon ihr neues Holzjoch hat:

Schließlich noch eine Aufnahme des Vollgeläuts vom Herbst 2020:

Menü