„Nun komm, der Heiden Heiland!“

Berichte

Das diesjährige Adventkonzert des Motettenchores führte die Zuhörerinnen und Zuhörer über die Grenzen Österreichs hinaus: Weihnachtliche Volkslieder, in kunstvolle Chorsätze gegossen, aus Ungarn, der Slowakei, der Ukraine, aus Rumänien, Moldawien und Kroatien zeichneten ein farbiges Bild verschiedener Musiktraditionen anderer Länder.

Auch Chorsätze von Carl Orff und Zoltan Kodály fehlten nicht, ebensowenig Choralvertonungen von Johann Sebastian Bach. Eingerahmt wurde diese musikalische Reise von zwei Kantaten von Georg Philipp Telemann, die erste mit dem Titel „Nun komm, der Heiden Heiland“ verlieh dem ganzen Konzert sein Motto.

Die Solopartien in den Kantaten wurden von Barbara Schandl (Sopran), Tanja Lugert (Alt), Florian Ehrlinger (Tenor) und Daniel Gutmann (Bass) übernommen. An der Orgel saß Stiftsorganist Mag. Johannes Zimmerl. Die Gesamtleitung des Konzertes oblag den bewährten Händen von Dir. Otto Schandl, welcher mit dem Motettenchor Herzogenburg und dem Ensemble Con Spirito abermals ein gelungenes und sehr gut besuchtes Konzert darbieten konnte.

Dank an alle, die am Zustandekommen dieses Adventkonzertes mitgewirkt haben!

Menü