Weihnachten im Stift Herzogenburg

Das Weihnachtsfest wurde auch dieser im Stift Herzogenburg mit großer Feierlichkeit begangen. Propst Petrus stand den Pontifikalämtern der Christmette, des Christtags und des Stefanitags vor. Am Christtag wurde außerdem eine festliche Pontifikalvesper gesungen.

Der musikalische Höhepunkt der Weihnachtsfeierlichkeiten war das Pontifikalamt am Christtag, bei dem der Motettenchor Herzogenburg unter der Leitung von Otto Schandl mit seinem Orchester die Missa brevis in C, KV 220 („Spatzenmesse“) von Wolfgang Amadeus Mozart aufführte. Der Motettenchor gestaltete auch die Christmette mit weihnachtlichen Gesängen und Stiftsorganist Johannes Zimmerl begleitete alle Feiern auf der Hencke-Orgel. Am Stefanitag wurde die „St. Pöltener Messe“ von Johann Pretzenberger gesungen.

Als weiterer Fixpunkt standen am Stefanitag auch die Herzogenburger Ministranten im Mittelpunkt. Kaplan H. Stephanus predigte und begrüßte anschließend drei neue Ministrantinnen in der Runde. Gleichzeitig sprach er auch acht Ministrantinnen und Ministranten seinen Dank aus, die ihren aktiven Ministrantendienst – nach mehr als einem Jahrzehnt! – beenden.

2022-12-24 Predigt in der Christmette   (60,0 KB)

2022-12-25 Predigt am Weihnachtstag   (63,6 KB)