Berichte

© Stift Herzogenburg

Zwei neue Gesichter im Archiv

Das Stiftsarchiv ist normalerweise ein eher ruhigerer Arbeitsbereich, aber nun gibt es gleich zwei personelle Veränderungen zu vermelden: Frau Mag. Susanne Barabas folgt Frau Dr. Helga Penz als Archivarin nach und H. Quirinus beerbt H. Ulrich in der Zuständigkeit für das Archiv von Seiten des Stiftes.

© Hans Kopitz

Aus der stillen Nacht

Unter dem Titel „From Silent Night“ entführte im Rahmen des Festival Musica Sacra in der Stiftskirche das Ensemble „Private Musicke“ mit der Mezzosopranistin Anna Kargl und der Sopranistin Martina Daxböck unter der Leitung von Pierre Pitzl die Konzertbesucher in das England des 16. und 17. Jahrhunderts.

© Stift Herzogenburg

„Ein Fest für Max“ bei den NÖKISS

Unter dem Titel „Ein Fest für Max“ bedankten sich die NÖKISS bei Prälat Maximilian für sein jahrzehntelanges Wirken als Propst von Herzogenburg.

In dieser Zeit prägte er auch die Niederösterreichischen Kindersommerspiele maßgeblich. Dies wurde nicht nur bei der Moderation von Andreas Kickinger, dem Sprecher des NÖKISS-Leitungsteams, sondern auch bei den Grußworten von LR Andrea Teschl-Hofmeister und der Laudatio von Alt-LH Erwin Pröll deutlich. Unter den zahlreichen weiteren Ehrengästen war auch Altbischof Maximilian Aichern zu finden, mit den Prälat Maximilian einen lange Freundschaft verbindet.

Nach einer gemeinsamen Lagerfeuermesse erfolgte der eigentliche Festakt, in dem Prälat Maximilian gewürdigt wurde. Höhepunkt war dabei die Verleihung der weißen Feder von Herzogenburg an Prälat Maximilian. Oft nominiert hatte er diese Auszeichnung so lange er noch mit dafür verantwortlich war stets abgelehnt. Nun erhielt er sie aus den Händen seines Nachfolgers Propst Petrus.

Wir gratulieren Prälat Maximilian sehr herzlich und können uns den Dankesworten der NÖKISS nur anschließen.

© Manfred Meixner

Augustinusfest mit Ewiger Profess und zahlreichen Jubiläen

Das Fest unseres Ordensvaters Augustinus bot auch heuer wieder Grund zur Freude. So legte H. Jakobus seine Ewige Profess ab. Zahlreiche Freunde und Wegbegleiter aus seiner Heimat Polen sowie seinen bisherigen Pfarren Zwentendorf und Lunz am See waren zu diesem Anlass nach Herzogenburg gekommen.

Außerdem durfen wir einigen Mitbrüdern zu weiteren Anlässen gratulieren. Prälat Maximilian und H. Wolfgang feierten ihr Goldenes und H. Leopold sein Silbernes Professjubiläum sowie sechs Mitbrüder runde Geburtstage – insgesamt 340 Jahre!

Wir danken allen, die mit uns gefeiert und uns Glückwünsche gesendet haben. Gestärkt und voll Freude und Dankbarkeit gehen wir nun in das neue Arbeitsjahr!

© Stift Herzogenburg

Fronleichnam

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 20. Juni 2019 das Fronleichnamsfest in Herzogenburg statt. Propst Petrus, der dieser Feier zum ersten Mal vorstand, ging in seiner Predigt besonders darauf ein, dass wir an diesem Fest, das im offiziellen Kalender der Kirche „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“ genannt wird, feiern, was Jesus uns als sein Testament hinterlassen hat.

© Stift Herzogenburg

Chorherrentag in Herzogenburg und Dürnstein

Am Pfingstdienstag fand der traditionelle Chorherrentag der Österreichischen Augustiner-Chorherren statt. Bei diesem jährlichen Zusammentreffen übernahm dieses Mal das Stift Herzogenburg die Rolle des Gastgebers und konnte über 50 Mitbrüder aus ganz Österreich begrüßen. Der Tag begann mit einer gemeinsamen Eucharistiefeier, bei der Propst Petrus in seiner Predigt der Frage nach dem Sinn des priesterlichen Daseins nachging.

© Stift Herzogenburg

H. Mauritius Lenz zum Stiftsdechant gewählt

Das Kapitel des Augustiner-Chorherrenstiftes Herzogenburg hat am 24. April 2019 den Pfarrmoderator von Herzogenburg, Mag. H. Mauritius Lenz Can. Reg., zum Stiftsdechant, also zum Stellvertreter des Propstes, gewählt.

Menü